Du möchtest mit dem Daytrading starten, hast aber nur wenig Geld zur Verfügung?

Kein Problem! Hier stellen wir dir unseren aktuellen Broker SureTrader vor. Bei diesem Broker kannst du auch mit wenig Geld mit dem Daytrading starten.

Die richtige Auswahl des Brokers für das Daytrading

Beim Daytrading müssen Käufe und Verkäufe schnellstmöglich ausgeführt werden können. Bestenfalls mit einer geringen Kommission pro ausgeführten Trade.

Dabei spielt es ebenfalls eine große Rolle inwiefern eine Desktop Version bzw. Webbasierte Version genutzt wird.

Eine Desktop Version ist hingegen viel zuverlässiger und stabiler. Webbasierte Software ist historisch gesehen als unzuverlässig einzustufen.

Wenn du den richtigen Broker für dich gefunden hast, ist das Eröffnen vergleichbar mit einem neuen Bankkonto. Es werden Personalien sowie Trading Vorkenntnisse abgefragt, weiterhin muss der Personalausweis Online vorgelegt werden.

Die Vorkenntnisse sind entscheidend um mit einer sog. Margin traden zu können. Das heißt: mehr Geld einzusetzen als man im Endeffekt „Cash“ zur Verfügung hat. Damit erhält man eine größere Buying Power. In diesem Fall leiht man sich beim Kauf einer Aktie Geld vom Broker. Gewinne können dadurch auf eine einfache Weise vergrößert werden. Im Umkehrschluss kann dies jedoch auch schneller zu größeren Verlusten führen.  

Wenn du den Account erfolgreich eröffnet hast, dann musst du im letzten Schritt nur noch den Service „Nasdaq Total View“ und „Basic Level II“ dazu buchen. Damit kannst du alle bevorstehenden Käufe und Verkäufe sehen und erhältst einen optimalen Blick in den Börsenhandel.

Gerne unterstützen wir dich bei der Registrierung von SureTrader!  Unsere hilfreichen Infos zur richtigen Versteuerung und zum Ausfüllen des W8-Ben Formulars findest du hier.

Daytrading mit dem Broker SureTrader

SureTrader ist ein Broker der auf den Bahamas ansässig ist und somit auch von der Securities Commission der Bahamas reguliert wird.

Für den Einstieg haben wir uns bewusst für SureTrader entschieden, um die US-amerikanischen (PDT) -Regeln zu umgehen. Das bedeutet, dass wir unter dem PDT-Level von $ 25.000 traden können. Damit müssen wir  nicht erst $ 25.000 ansparen bis wir uns bei einem Broker anmelden können. Wir haben $ 1.500 unserer Ersparnisse für den Start genutzt. Du kannst natürlich auch mit etwas weniger starten. $ 500 ist der Mindestbetrag, den du für die Anmeldung bei SureTrader brauchst. 

Vorteile vom Daytrading mit SureTrader

SureTrader nutzt die bekannte und weitreichend genutzte Software DAS Trader um mit den Aktien zu handeln. SureTrader ermöglicht hingegen dann den eigentlichen Kauf als Broker.

Die Kauf- und Verkaufsorder werden innerhalb weniger Millisekunden ausgeführt. Wir sind mit dem Service sehr zufrieden. Die Mitarbeiter können über eine Chatfunktion direkt kontaktiert werden. Das Kunden Dashboard über den Browser ist sehr übersichtlich und intuitiv gestaltet. Das sind für uns die größten Vorteile von SureTrader und haben uns bei der Suche nach dem geeignetsten Broker für den Start überzeugt. 

Nachteile vom Daytrading mit SureTrader

Die Kommission pro Trade, also der Kauf und Verkauf einer Aktie ist mit $ 3.90 höher als bei anderen Brokern. Weiterhin kostet der Broker $ 124 pro Monat. Aktien die hoch volatil sind können teilweise restriktiert werden, was bedeutet, dass man nicht oder nur mit reduzierter Margin traden kann. Nichtsdestotrotz überwiegen die Vorteile und SureTrader bietet uns den optimalen Einstieg in den Börsenhandel.

Jetzt starten mit dem Daytrading

Du bist bereit für das Daytrading und brauchst nur noch das richtige Trading-Setup?

Hier findest du eine Übersicht zur perfekten Trading-Ausrüstung. Und das beste, alles zusammen sogar für unter 1.500€!