Mit dem Day Trading zu Beginnen ist heutzutage deutlich einfacher und erschwinglicher als noch vor einigen Jahren. Wir zeigen dir wie man ein komplettes Trading Setup für unter 1.500€ zusammen stellt.

Ein erschwingliches Day Trading Setup

  • Monitore von BenQ – Teilweise ist die Verfügbarkeit der Monitore eingeschränkt und der Preis steigt leicht. Glücklicherweise bietet ViewSonic auch eine perfekte Alternative. Diese Monitore werden bei uns ebenfalls 24/7 genutzt. Die Monitore kosten jeweils knapp 100€.
  • Lenovo Gaming Laptop mit 15 Zoll Display – Bietet die optimale Leistung für die flüssige Darstellung von unzähligen Charts auf mehreren Monitoren. Ein solcher oder vergleichbarer Laptop kostet ca. 750€ bis max. 1.000€. Das wichtigste ist eine gute Grafikkarte sowie eine schnelle SSD Festplatte.
  • Monitor Tischhalterung für 3 Monitore – Damit die Monitore nicht einfach auf einer ungünstigen Höhe auf dem Schreibtisch stehen, empfiehlt sich eine Monitorhalterung. Diese kostet knapp 70€ und ermöglicht eine flexible Einstellung der Monitore.
  • Oder Monitor Tischhalterung für 2 Monitore  – Generell kommt man auch mit nur zwei zusätzlichen Monitoren zurecht. Zusätzliche Monitore bedeutet schlicht und einfach mehr Informationen. Das ist teilweise nützlich, stellt einen aber auch vor die Herausforderungen das Wesentliche nicht aus dem Blick zu verlieren.

 

 

In der Summe bietet dieses Trading Setup mit dem Laptop-Display insgesamt 4 Displays. Das reicht vollkommen für die großzügige Darstellung von mehreren Charts, dem Level 2 Order Buch und den Aktienscannern.

Du hast dein Trading Setup fertig zusammengestellt? Dann solltest du dir jetzt den richtigen Broker für den Börsenhandel aussuchen – hier geht es zur Übersicht.