Allgemeine Definition

Bei Penny Stocks handelt es sich, wie der Name „Penny“ schon vermuten lässt, um Aktien die unter einem Dollar bzw. in den USA unter 5 Dollar pro Anteil kosten.

Praxisbeispiel

HMNY (Helios and Matheson Analytics Inc) war gezwungen die Kursverluste durch Reverse-Aktiensplits künstlich zu steigern. Allerdings ist trotz eines 250:1 Rerverse-Aktiensplit der Kurs erneut unter die Grenze von einem Dollar gefallen.

Aktuell steht die Aktie nur noch bei $0,022 (Stand: 13.09.2018). Ein kurzer Rückblick, wo der Kurs noch vor genau zwei Monaten stand $37,50 (13.07.2018).

Penny Stocks beim Day Trading

Wir setzen den Fokus beim Day Trading auf Aktien die über einem Dollar liegen, da Penny Stocks aufgrund des geringem Kurswertes sehr risikoreich sind. Kleine Kursunterschiede sorgen bereits für hohe prozentuale Unterschiede. Kommen Aktien die unter einem Dollar gehandelt werden den Aufforderungen der NASDAQ nach einer gewissen Zeit nicht nach, werden sie von der NASDAQ entfernt und sodann fortan am OTC-Markt gehandelt.

Der große Nachteil am Handel von Penny Stocks am OTC-Markt ist, dass das Wertpapierhandelsgesetz mit Anlegerschutz nur eingeschränkt zum Tragen kommt. Das resultiert aus der Tatsache, dass eine reguläre Veröffentlichung von Geschäftsberichten nicht zwingend erforderlich ist.